Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 22:29




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Zahnriemen (Timing Belt) 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Jul 2010, 12:36
Beiträge: 181
Wohnort: 94544 Hofkirchen
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Ja Mykel,hier in Bajuwarien tobt der Erfindergeist. :up: :lol:
Deine Einwände sind natürlich berechtigt,wobei das cutten des Riemens halte ich für unbedenklich. Er wird ja nicht geschwächt ,sondern nur halbiert und erst bei abgestelltem Motor zerschnitten.deshalb sollte es mal jemand testen. :mrgree

_________________
LE75 No. 1090 von 2000
K&N,Toyosport, Soundgenerator


Di 7. Jun 2016, 16:11
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 21:32
Beiträge: 1321
Wohnort: bei Stuttgart
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
also der Gedanken gefällt mir :up:

wudda hat geschrieben:
deshalb sollte es mal jemand testen. :mrgree


Stimmt vollkommen.
Wann ist denn der Zahnriemen an No. 1090 von 2000 fällig ??? :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Gruss
Andreas TF160

TF160, MY2005,
x-power-grey


Di 7. Jun 2016, 16:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Feb 2009, 20:26
Beiträge: 1396
Wohnort: Düren, NRW
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
.. und die Spannrolle und die Wapu werden dabei nicht gewechselt? ;) .
Ich weiß jetzt nicht wo die Schierigkeit besteht den Zahnriemen auf die normale (fachmännische) Weise zu wechseln, der Aufwand ist ja nicht viel mehr.

_________________
Gruß, Michael
MGF/TF Stammtisch Köln

Bremsen macht die Felgen dreckig!


Di 7. Jun 2016, 17:00
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mai 2009, 15:02
Beiträge: 4432
Wohnort: Sachsen
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Matthias_S hat geschrieben:
Wir haben ja auch die Wapu mitgewechselt. Und dann kam da ja auch noch ein Anruf aus Dresden rein :mrgreen: :angel: :up:


Wapu haben wir natürlich auch gemacht wie Ventildeckeldichtung, Ansaugkrümmerdichtung und den Pfusch von den Englischen Vorbesitzern soweit möglich beseitigt...
Dann noch Ölwechsel, Benzinfilter, Getriebeöl und Lufi gewechselt.
Bremsen einmal komplett rings rum neu mit Scheiben, Klötzern und allen 4 Bremssatteln...
War also volles Programm angesagt :mrgreen:
Und nicht zu vergessen zwischendurch noch ne Stunde mit Porsche-Gerd geschwatzt :mrgreen:
Allerdings muss ich auch sagen wenn ich nicht durchgezogen hätte wären wir heute noch nicht fertig... :mrgreen:
Da hat jemand echt Schwächeerscheinungen gezeigt :angel:

_________________
http://mg-wiki.britische-klassiker.de
http://www.mgdc.de

Wer raucht muss nach dem Sex nicht reden....


Di 7. Jun 2016, 17:11
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Jul 2010, 12:36
Beiträge: 181
Wohnort: 94544 Hofkirchen
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
No. 1090 von 2000 hat fertig.s.u.
Mein erster (und letzter)Zahnriemenwechsel
Infos speziell für die Wenigfahrer

Wie schon in einem anderen thread geschrieben, wurde der letzte ZR wechsel an meinem F in 2007 bei km 14000 gemacht.
Jetzt 20Tkm und 8 Jahre später dachte ich, dass es mal Zeit ist nach dem ZR zu schauen.
Der letzte Wechsel deshalb weil ich bei ca. 2000km Jahresfahrleistung erst in 8-10 Jahren wieder wechseln würde. Dann bin ich aber schon weit über 70 und denke dann wird es Zeit für ein rückenfreundlicheres Fzg. :lol:
Wer also 2025 zum MGF30 fahren möchte kann das dann mit einem unverbastelten 99er LE 75 mit dann wohl 55Tkm tun. :D
Vorgegangen bin ich nach den gängigen Beschreibungen im Netz.
Habe auch die Pos. des ZR auf den NW Rädern markiert und auf den neuen Riemen übertragen.
Dateianhang:
Dateikommentar: Markierungen und Arretierwerkzeug
IMG_0244 (1024x768).jpg
IMG_0244 (1024x768).jpg [ 347.55 KiB | 745-mal betrachtet ]

Das NW Arretierwerkzeug habe ich mir gespart und eine Billiglösung mittels einer Kunststoffklammer gefunden. Stammt aus dem Elektrobereich und wird als Klammer für Kabelschutzrohre verwendet. Musste etwas gedremelt werden und ließ sich dann gut einsetzen.
Diese Markierungen sind sehr hilfreich, vor allem wenn einem, wie mir auch passiert, das NW Arretierwkzg. mal rausfällt . Aber keine Panik, die N-Wellen verdrehen sich nur je ca. 20 Grad nach rechts und links und lassen sich leicht wieder in die Servicepos. drehen. :oops:
Der Zustand des alten Zahnriemens war überraschend gut. Keine Risse oder Beschädigungen, der hätte wohl noch einige Jahre gehalten. Fühlte sich aber härter an als der „Neue“, wohl weil die Weichmacher sich inzwischen verflüchtigt haben.
Dateianhang:
Dateikommentar: Flender =neu
Rover= alt
IMG_0245 (1024x768).jpg
IMG_0245 (1024x768).jpg [ 400.38 KiB | 745-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_0246 (1024x768).jpg
IMG_0246 (1024x768).jpg [ 392.94 KiB | 745-mal betrachtet ]

Gleiches gilt auch für den Limariemen.
Der „Neue“ liegt nun schon 2 Jahre bei mir, keiner weiß wie lange er beim Händler lag und wann er produziert wurde. Müsste also nach der gültigen Lehre in 2 Jahren wieder gewechselt werden.
Ich werde mal alle 2 Jahre die obere ZR Abdeckung entfernen und mir den Riemen anschauen, denke aber dass es dabei bleibt und ich die vorgeschriebene Wechselintervalle von 5 Jahren ignoriere, solange mich kein HGF ereilt.
Dateianhang:
Dateikommentar: Der Rest des Fzgs sieht ja auch noch ganz gut aus
IMG_0243 (1024x768).jpg
IMG_0243 (1024x768).jpg [ 413.95 KiB | 745-mal betrachtet ]

_________________
LE75 No. 1090 von 2000
K&N,Toyosport, Soundgenerator

_________________
LE75 No. 1090 von 2000
K&N,Toyosport, Soundgenerator


Di 7. Jun 2016, 17:43
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4874
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Öhhhm, Bernd, was ist mit den Fotos passiert ??


Do 9. Jun 2016, 00:58
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5926
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Das war ein alter Beitrag, Dieter, das Original ist hier zu finden.

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Do 9. Jun 2016, 08:30
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 1. Jul 2010, 12:36
Beiträge: 181
Wohnort: 94544 Hofkirchen
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Off topic,
ich habe mit der Kombi Ipad und Forumssoftware ab und zu meine Probleme. Andere auch?

_________________
LE75 No. 1090 von 2000
K&N,Toyosport, Soundgenerator


Do 9. Jun 2016, 09:42
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jul 2013, 06:19
Beiträge: 127
Wohnort: Duisburg
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Mahlzeit Zusammen,

Eine Frage zum Thema Zahnriemen: Kann ich an der Motornummer erkennen, ob ich eine automatische oder manuelle Spannrolle habe?
Sind die Zahnriemen identisch? Oder muss ich reingucken?

18K4FM15 327341

_________________
MGF 1,8i 16V RD MPi, Baujahr 1998
Austauschmotor 18K4FM15 327341
VIN 504634


Di 14. Nov 2017, 16:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Dez 2008, 23:49
Beiträge: 979
Wohnort: Rockenhausen
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Nee, musst reinschauen. An der Nummer ist das nicht zu erkennen meiner Meinung nach.

Zahnriemen sind auf alle Fälle verschieden.

_________________
MG F VVC / 1999 / tahiti blue
15. Hunsrücktreffen 2017 ==> der Thread zum Treffen
HOMEPAGE Hunsrücktreffen


Mi 15. Nov 2017, 10:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5926
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Wenn’s der Originalzylinderkopf zum Motor ist, sollte das möglich sein. Ich kenne aber mittlerweile einige Fahrzeuge, wo der Kopf nicht mehr zum Block gehört, also ist das nicht sicher.

Bei deiner Motornummer müsste das original ein automatisches System sein, aber trotzdem nachschauen! Geht doch recht flott, einfach die 5 Schrauben von der ZR-Abdeckung lösen und schon kannst du an die Spannrolle dran. Fotos der beiden Versionen sind ja reichlich hier und sonstwo im Netz zu finden.

Untereinander passt nur die Wasserpumpe, alles andere ist speziell, hier die Teilenummern;

Zahnriemen MPi manuell: LHN100390 (CDU2749), 143 Zähne, 23 mm
Spannrolle dazu: LHP10015
Zahnriemen automatisch: LHN100560 145 Zähne, 26 mm
Spannrolle dazu: LHP100900
Wasserpumpe (für beide gleich): PEB102510

Und bevor die Frage kommt: Nein, an einen manuellen Kopf passt keine automatische Rolle und umgekehrt. Die Bohrungen sind unterschiedlich.

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Mi 15. Nov 2017, 10:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jul 2013, 06:19
Beiträge: 127
Wohnort: Duisburg
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Vielen Dank für die Info!
Habe mich heute, durch die 20,17% bei kfzteile24.de verleiten lassen, und blind das Set mit automatischer Spannrolle bestellt.

..danach schnell in die Garage und nachgeguckt.
Würde sagen, passt :up:

Bild

_________________
MGF 1,8i 16V RD MPi, Baujahr 1998
Austauschmotor 18K4FM15 327341
VIN 504634


Fr 24. Nov 2017, 18:28
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mai 2009, 15:02
Beiträge: 4432
Wohnort: Sachsen
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
wenn das Bild von deinem Zahnriemen ist dann solltest aber schleunigst wechseln...
da hat einer den Spanner völlig falsch gespannt... :konfus:

_________________
http://mg-wiki.britische-klassiker.de
http://www.mgdc.de

Wer raucht muss nach dem Sex nicht reden....


Fr 24. Nov 2017, 18:36
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jul 2013, 06:19
Beiträge: 127
Wohnort: Duisburg
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Wird mein erster eigener Zahnriemen wechsel.
Bin gespannt und hoffe viel zu lernen.

Zahnriemen und Spanner sind so seit 2012 drin, wurde vom Vorbesitzer in ner Werkstatt machen lassen. Hab aber kaum Laufleistung seitdem (<10000km).

Nach Zeichnung müsste der Innensechskant der Spannrolle nach links zeigen. Meinst du das?

_________________
MGF 1,8i 16V RD MPi, Baujahr 1998
Austauschmotor 18K4FM15 327341
VIN 504634


Fr 24. Nov 2017, 19:26
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5926
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Der wurde falsch herum eingestellt, also nicht gegen, sondern mit dem Uhrzeigersinn.

Beim Einbau zeigt der Sechskant nach links, um das Auflegen des Riemens zu ermöglichen. Gespannt wird dann durch drehen gegen den Uhrzeigersinn, meist zeigt der Sechskant dann so auf 4-5 Uhr, wenn die Spannung korrekt ist.

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Fr 24. Nov 2017, 19:31
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jul 2013, 06:19
Beiträge: 127
Wohnort: Duisburg
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Mykel hat geschrieben:
Der wurde falsch herum eingestellt, also nicht gegen, sondern mit dem Uhrzeigersinn.


Ist das jetzt ein großes Problem? Das ist doch vermutlich nur ne Exzenterrolle, oder?

_________________
MGF 1,8i 16V RD MPi, Baujahr 1998
Austauschmotor 18K4FM15 327341
VIN 504634


Fr 24. Nov 2017, 19:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jul 2013, 06:19
Beiträge: 127
Wohnort: Duisburg
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Mir sind für den Zahnriemenwechsel noch einige Sachen unklar. Habe auch schon die Suchfunktion benutzt, und mir alles, was "zahnriemen" hieß angeschaut.
Falls die Fragen jetzt doppelt kommen, tuts mir im voraus leid.

Habe mir sowohl das Arretierwerkzeug für die Nockenwellen, als auch für die Kurbelwelle gekauft.

Nun die Fragen:

1. Brauche ich das Arretierwerkzeug für das Entfernen der Keilriemenscheibe überhaupt? Ich habe hier ebenfalls was gelesen von Schlagschrauber - lässt man das Arretierwerkzeug dann weg?
2. Wo wird das Arretierwerkzeug (Kurbelwelle) befestigt? In den Schraubenlöchern vom vorher demontierten Starter?
3. Bei der Demontage der Keilriemenscheibe muss das Arretierwerkzeug der Nockenräder entfernt werden, richtig? Wie ist dann sichergestellt, dass sich nichts bewegt?
4. Für den Wechsel der Kühlwasserpumpe, muss das Kühlwasser wirklich abgelassen werden? Oder gibts auch Tips, ohne?
5. In den hier geläufigen Videos wird für den Dichtring der Wasserpumpe vorher noch eine flüssige Dichtpaste aufgegeben (schwarz). Gibts dafür eine Empfehlung? Oder geht da jede temperaturbeständige Flüssigdichtung?

6. Im Werkstatthandbuch steht (Motor, s. 74) Wagen vorne anheben. Ist das ein Kopierfehler von Fahrzeugen, wo der Motor vorne sitzt? Oder ist das nötig?

7. Im Werkstatthandbuch wird für das spannen (automatische Spannrolle) einmal der "Indexdraht" und einmal der "Registerdraht" erwähnt. Welcher ist da welcher? Und vorallem, ist das so nötig? In einem Video wurde der Spanner nur einmal ausgerichtet, mit 25Nm festgezogen und fertig.

Vielen Dank schonmal!

_________________
MGF 1,8i 16V RD MPi, Baujahr 1998
Austauschmotor 18K4FM15 327341
VIN 504634


Sa 25. Nov 2017, 11:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5926
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Erstmal zur “Exzenterrolle”: Doch, das ist wichtig, weil nur bei Drehung gegen den Uhrzeigersinn die Feder richtig herum gespannt wird.

Nun zu den restlichen Fragen

1. Brauche ich das Arretierwerkzeug für das Entfernen der Keilriemenscheibe überhaupt? Ich habe hier ebenfalls was gelesen von Schlagschrauber - lässt man das Arretierwerkzeug dann weg?
Ich versuche das immer erstmal mit dem Schlagschrauber, beim F hat das bisher auch immer funktioniert, beim TF nicht, weil man da eine 200-er Verlängerung braucht, der Längslenker ist da im Weg. Scheinbar “klaut” die Verlängerung zu viel Drehmoment und dann hat es (in zwei Fällen) auch mal nicht geklappt.

2. Wo wird das Arretierwerkzeug (Kurbelwelle) befestigt? In den Schraubenlöchern vom vorher demontierten Starter?
Jepp, Starter ausbauen und das Arretierwerkzeug an der Stelle mit den Schrauben vom Starter fixieren. Handfest reicht.

3. Bei der Demontage der Keilriemenscheibe muss das Arretierwerkzeug der Nockenräder entfernt werden, richtig? Wie ist dann sichergestellt, dass sich nichts bewegt?
Die Riemenscheibe treibt nur den Keilriemen an, das hat mit dem Zahnriemen nichts zu tun. Dessen Ritzel bleibt drauf. Nach Abnahme der Riemenscheibe wird die lange Schraube wieder rein gedreht, auch damit man das Ritzel korrekt ausrichten und später den Motor durchdrehen kann.

4. Für den Wechsel der Kühlwasserpumpe, muss das Kühlwasser wirklich abgelassen werden? Oder gibts auch Tips, ohne?
Ich drehe immer die Heizung zu und sauge dann als erstes mit der Vakuumpumpe und nem 1 m langen, dünnen Schlauch soviel Kühlwasser aus dem Ausgleichsbehälter und dessen Schlauch ab wie geht. Man kommt so etwa bis zum Thermostat. Wenn dann die WaPu abgenommen wird, kommt noch so ein halber Liter raus, das war’s.
Nach dem Zusammenbau muss dann nur die Differenz aufgefüllt werden, zum Entlüften reicht es dann auch, nur die Schraube am Rohr im Motorraum zu öffnen. Hab ich noch nie Probleme mit gehabt.

5. In den hier geläufigen Videos wird für den Dichtring der Wasserpumpe vorher noch eine flüssige Dichtpaste aufgegeben (schwarz). Gibts dafür eine Empfehlung? Oder geht da jede temperaturbeständige Flüssigdichtung?
Dichtungsmasse/paste hat da nix verloren, der Dichtring reicht völlig aus. Ich mach nur zwei kleine Tropfen in die Nut rein, damit die Dichtung nicht runterfällt bei der Montage. Hab da so ein klebriges, blaues Zeug von Teroson für.

6. Im Werkstatthandbuch steht (Motor, s. 74) Wagen vorne anheben. Ist das ein Kopierfehler von Fahrzeugen, wo der Motor vorne sitzt? Oder ist das nötig?
Das ist nur nötig, wenn das Kühlwasser ganz ablaufen soll, damit der Kühler nicht tiefer liegt. Bei der oben beschriebenen Methode ist das also nicht nötig.

7. Im Werkstatthandbuch wird für das spannen (automatische Spannrolle) einmal der "Indexdraht" und einmal der "Registerdraht" erwähnt. Welcher ist da welcher? Und vorallem, ist das so nötig? In einem Video wurde der Spanner nur einmal ausgerichtet, mit 25Nm festgezogen und fertig.
Spannrolle montieren (einen Tropfen Loctite auf das Gewinde) und ganz entspannen (Sechskant zeigt nach links). Dann den Riemen auflegen und die Rolle gegen den Uhrzeigersinn so spannen, dass der Draht (sind zwei Bezeichnungen für dasselbe Teil) genau zwischen den Zähnen am Zeiger liegt. Der Zeiger dreht sich entgegengesetzt! Wenn der zu weit nach unten gerutscht ist, erst wieder entspannen und von vorne beginnen, der muss von oben kommen. Sobald es stimmt, die Befestigungsschraube handwarm festziehen, Sperrwerkzeug entfernen und den Motor 2-3 mal durchdrehen. Dann die Sache nochmal kontrollieren und ggf. nachjustieren. Erst danach die Befestigungsschraube mit 25 Nm anziehen und nochmals kontrollieren. Das Ganze sollte nicht zu lange dauern, damit das Loctite nicht vorher fest wird.

Eigentlich ganz einfach. :lol: 8-) :mrgreen:

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


Sa 25. Nov 2017, 14:22
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Jul 2013, 06:19
Beiträge: 127
Wohnort: Duisburg
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Mykel hat geschrieben:
1. Brauche ich das Arretierwerkzeug für das Entfernen der Keilriemenscheibe überhaupt? Ich habe hier ebenfalls was gelesen von Schlagschrauber - lässt man das Arretierwerkzeug dann weg?
Ich versuche das immer erstmal mit dem Schlagschrauber, beim F hat das bisher auch immer funktioniert, beim TF nicht, weil man da eine 200-er Verlängerung braucht, der Längslenker ist da im Weg. Scheinbar “klaut” die Verlängerung zu viel Drehmoment und dann hat es (in zwei Fällen) auch mal nicht geklappt.


Danke für die ausführliche Antwort!
Nochmal eine Rückfrage: Mit dem Schlagschrauber probier ichs dann ohne Arretierung, richtig? Wenns klappt, brauch ich die Arretierung überhaupt nicht, richtig?
Muss der Starter dann überhaupt raus?

_________________
MGF 1,8i 16V RD MPi, Baujahr 1998
Austauschmotor 18K4FM15 327341
VIN 504634


So 26. Nov 2017, 09:21
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 9. Jan 2011, 09:18
Beiträge: 5926
Wohnort: Schwalmtal (Niederrhein)
Beitrag Re: Zahnriemen (Timing Belt)
Mit dem Schlagschrauber probier ichs dann ohne Arretierung, richtig? Richtig. :up:

Wenns klappt, brauch ich die Arretierung überhaupt nicht, richtig? Auch richtig. :up:

Muss der Starter dann überhaupt raus? Gut erkannt, der kann drin bleiben.

_________________
MGF:
Mk1 MPI, HAM & Leder schwarz, LHD, 16.12.1997
MGTF:
TF 135 Monogram Spectre, RHD, 18.6.2004, Sommerfahrzeug


So 26. Nov 2017, 09:32
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 91 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de