Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 22:30




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
TÜV Eintragung d. Tieferlegung 
Autor Nachricht

Registriert: So 23. Feb 2014, 14:38
Beiträge: 69
Wohnort: Baden-Württenberg
Beitrag TÜV Eintragung d. Tieferlegung
Dateianhang:
IMG_20171024_191801-1020x760.jpg
IMG_20171024_191801-1020x760.jpg [ 249.34 KiB | 625-mal betrachtet ]
Dateianhang:
PhotoPictureResizer_171024_191345570-800x600.jpg
PhotoPictureResizer_171024_191345570-800x600.jpg [ 157.02 KiB | 625-mal betrachtet ]

Könnt ihr mir sagen ob denn nun verkürzte knuckels verbaut sind oder nicht. Die TÜV Sprache ist nicht ganz ersichtlich :D

Bei dem anderen Bild sieht man eindeutig einen porösen Keilriemen
Könnt ihr mir sagen ob es die richtige schraube ist um den Spanner zu lösen? Ich hab an ihr gedreht aber von der Spannung hat sich nichts geändert


Di 24. Okt 2017, 19:25
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 21:15
Beiträge: 586
Wohnort: 64347 Griesheim
Beitrag Re: TÜV Eintragung
Hi Ja Tieferlegung eingetragen
Schraube für den Riemen ist die richtige aber du musst vorher die Schraube der Umlenkrolle lösen damit du mit anderen spannen oder entspannen kannst .



Gruß Michael

_________________
MG-Stammtisch-Rhein Neckar Main jeden 2. Samstag
http://www.mg-stammtisch-rnm.eu
MGF EZ96 White Diamond MK I Klima Teilleder
MGF EZ00 BRG MK II Klima Leder schwarz
MGF EZ98 RHD Teilespender MK I Leder beige
MGF EZ01 BRG MK II Stepspeed Leder


Di 24. Okt 2017, 20:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4874
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: TÜV Eintragung
lil_capone hat geschrieben:
Könnt ihr mir sagen ob denn nun verkürzte knuckels verbaut sind oder nicht. Die TÜV Sprache ist nicht ganz ersichtlich :D


Eingetragen ja, aber ob die noch drin sind oder noch funktionieren, das steht da nicht ;-)
2014 gekauft, wenn ich mich recht entsinne ..
Na dann den Fred im Sinn behalten viewtopic.php?p=103731#p103731
Da war auch alles eingetragen :angel:

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Mi 25. Okt 2017, 23:06
Profil Website besuchen

Registriert: So 23. Feb 2014, 14:38
Beiträge: 69
Wohnort: Baden-Württenberg
Beitrag Re: TÜV Eintragung
Dateianhang:
IMG_20171025_195123-800x600.jpg
IMG_20171025_195123-800x600.jpg [ 121.3 KiB | 513-mal betrachtet ]
Dateianhang:
IMG_20171025_195044-800x600.jpg
IMG_20171025_195044-800x600.jpg [ 81.79 KiB | 513-mal betrachtet ]
Dateianhang:
IMG_20171025_195106-600x760.jpg
IMG_20171025_195106-600x760.jpg [ 113.41 KiB | 513-mal betrachtet ]
Heute hab ich die Radläufe neue gemacht und gesehen das mir der Staubschutz hinten rechts vom knuckel runter gerutscht ist :/

Muss es wohl zerlegen dann sieht man hoffentlich welche knuckels verbaut sind.
Oh man die Baustellen häufen sich. Aber immer ein Vergnügen ein kleines Stück weiter gekommen zu sein.
Der Klaus wollte sich sowieso noch melden bezüglich gekürzten knuckels.
Bekommt man die Kunststoff Umrandung und den Staubschutz einzeln irgendwo zum kaufen?
Gruß


Do 26. Okt 2017, 06:03
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4874
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: TÜV Eintragung
lil_capone hat geschrieben:
Muss es wohl zerlegen dann sieht man hoffentlich welche knuckels verbaut sind.

Da braucht man erstmal nichts zerlegen, das werden die kurzen sein. Einzelteile gibt es nicht. Das sieht man doch auch schon so bei abgeschraubten Rädern wie tief das Scheiss Gummi runtergewürgt ist.
https://www.mgfcar.de/lowering1/
https://www.mgfcar.de/suspension_knuckle/index.htm

Wieso den Müll nochmal verbauen ?
Scheinst es ja mit der Mechanik *drauf* zu haben. Dann hau den kurzen knuckle-Müll raus und besorg die vorher 4 Stück Standard knuckles gebraucht. (Max 100EURO ausgeben) ;-)
Wenn die da sind, dann mal die Flüssigkeit ablassen und gucken wie die Stahlbolzen aussehen, blanker Stahl ist kurzer knuckle.
... das Forum ist voll mit Infos wie das dann geht. Falls Fragen sind, dann bei dem Fred Link mal zurückscrollen und gucken.

Mit ner brauchbaren Hydragasausrüstung (für Unterdruck und Druck) und ein bischen Hirn anstrengen bau das auf verkürzte Alukolben um.
Die Dinger gleichmässig je 7mm schön sauber abdrehen/sägen/feilen, die Standard Knuckels "oben" ebenfalls und die Druckfeder um zwei Windungen kürzen, Enden anlegen. Ist kein Akt.

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


Fr 27. Okt 2017, 00:17
Profil Website besuchen

Registriert: So 23. Feb 2014, 14:38
Beiträge: 69
Wohnort: Baden-Württenberg
Beitrag Re: TÜV Eintragung
Danke für den ausführlichen Beitrag.
Mir ist aber nicht ersichtlich weshalb gekürzte knuckels schlechter sein sollen als wenn man die alukoblen abdreht?
Das Ergebnis ist doch im Endeffekt das selbe, oder?
Gruß


Fr 27. Okt 2017, 23:11
Profil
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Jun 2014, 08:29
Beiträge: 726
Wohnort: Waldsolms
Beitrag Re: TÜV Eintragung
"ich hol mir mal Popcorn...."

Effekt der gleiche, ja, aber die Gefahr bei den kurzen Knuckles ist, dass der (Staub-)Schutzgummi (da er für normale Knuckles gemacht wurde) bei Zeiten Schaden nimmt und sich dann im Knuckle und Querlenker der Rost breit macht. Diese Gefahr vermeidet man mit abgedrehten Alukolben. Ergo: mit kurzen Knuckles auf jeden Fall häufiger mal nach dem Rechten sehen, schön viel Fett im, am und um den Knuckle sorgen und bei kaputtem Gummi halt diesen wechseln....

_________________
Beste Grüße,

Christian

----
MGF 1.8i VVC - Montag 7. Oktober 1996
MGF 1.8i MPI - Donnerstag 29. Oktober 1998


Zuletzt geändert von Dieter am So 29. Okt 2017, 00:09, insgesamt 1-mal geändert.

Tippfehler (für) durch viel ersetzt



Sa 28. Okt 2017, 15:58
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Nov 2008, 00:19
Beiträge: 4874
Wohnort: Waldhessen
Beitrag Re: TÜV Eintragung
So ist es. Beispiel von kaputt gewürgtem Staubschutz
viewtopic.php?p=103552#p103552

Das von Christian angewiesene *öfter mal gucken* trifft natürlich ganz eindringlich die frisch als gebraucht gekauften MGF.
Was Christian, meine Kleinigkeit und auch Klaus da in letzter Zeit an Heimwerkerexemplaren auf einer Hebebühne hatten, das tut schon echt weh...
Hydrauliköl eingepumpt, nicht entlüftet, unterschiedliche Knuckle montiert, fehlende Scheiben etc.

Warum ?
Na weil nicht nur die kurzen Knuckels an sich ein Problem sein können, sondern weil vielmehr die Dinger von ahnungslosen, aber gutmütigen Bastlern falsch montiert wurden.
Ein ganz heftiger Fehler ist zum Beispiel das Weglassen der unterschiedlich dicken Unterlegscheiben zwischen Knuckle-Bolzen und Alukolben.
Eine fehlende Scheibe an der Stelle führt über kurz oder lang dazu, dass der Stahlbolzen sich zehntel für zehntel mm in die Bohrung des Konus reinklopft. ... das geht solange bis bei bestimmten Ausfederungssituationen es die Druckfeder im Alukolben nicht mehr schafft den Knuckle unten in der Fassung des Querlenkers zu halten.
Der hüpft dann raus und beim unkontrollierten zurückdrücken zerbröselts das Kunsstoffteil der Fassung. .. garantiert !!

Das passiert aber nicht nur bei den kurzen Knuckles sondern auch bei den normal langen Teilen, wenn mal Arbeiten an der Federung durchgeführt wurden und z.B. die besagte Scheibe weggelassen wurde. Oder das Plastikteil schon beim Einbau kaputt gewürgt wurde.
Forciert wird das übel leider durch eine ab Werk zu tief gebohrte 45° Fase in der Bohrung des Konus.

PS. das sind hier keine wilden Theorien, sondern Fakten aus der Praxis. Ich denke, der Klaus, Christian und noch ein paar weitere alte Hasen werden zumindest das Ergebnis bestätigen. Ursachen mags noch weitere geben.

Halte fest:
bei Gebrauchtkauf sowieso immer prüfen:
- fehlende U-Scheibe ?
- defekte oder loser Staubschutz am kurzen oder langen Knuckle
- Lage der Fassung im Unterlenker (ohne Spalt zwischen Plastik und Unterlenker)

Wenn kurze Knuckles:
- ganz penibel und regelmässig gucken ob der Staubschutz noch heile ist. Letzeres sieht man eigentlich bei dem vergewaltigtem Gummi erst wenn es zu spät ist ;-)
Wenn man da sicher gehen will sieht man das eigentlich nur wenn man den ausbaut und so wie auf dem Foto gezeigt umkrempelt.
viewtopic.php?p=103552#p103552
Viel seewasserfestes Fett darunter kann die Lebensdauer natürlich verlängern :angel:

Drum nehm ich mir lieber ne Stunde mehr Zeit und säg die Konen ab, kürze die Feder und säge was oben vom Stahlbolzen weg.
Vakuum ziehen, Konus geht hoch,
Stossdämpfer unten losschrauben (gibt Platz zum Arbeiten)
Gummianschlag unterm Unterlenker abnehmen (Kreuzschlitzschraube) gibt vertikal mehr Platz zum Arbeiten
Halter der Hydragaseinheit abschrauben
Knuckle vorsichtig raushebeln, (Dünner Spachtel) und entnehmen
Scheibe und Feder aufnehmen
Feder um 1,5-2 Wdg kürzen/anlegen
Knuckle hinten 8mm absägen, mit 1mm Fase entgraten
Druck auf Hydragassystem geben, Konus rauspopeln
Konus unten 7- 8mm absägen, plan feilen (genau aufschreiben wieviel mm runter kam, weil genau das Mass von den anderen 3 auch weg muß)
Bohrung nur mit Schaber entgraten.
(die drei Teile plus U-Scheibe provisorisch zusammenstecken und auf Block von Hand zusammendrücken. Falls das nicht passt, dann von der Feder ggf was nacharbeiten, oder hinten vom Knuckle noch was wegschleifen.
Zunächst den Halter der Einheit wieder anschrauben. (nur zwei untere Schrauben handfest.
Dann kann der gekürzte Konus wieder rein.
Am Besten mit 2 Mann, einer drückt Konus in Fassung (20mm dickes Holz als Hebel hilft) der 2. Mann öffnet am Ventil den Hydragasdruck, sodass das Diaphragma wieder hoch geht und der Druckknopf am Konus da im Gummidiaphragma wieder einrastet.
Untere Schrau ben wieder raus und den großen Staubschutz der Einheit reinkrempeln.
Dann Einheit mit vier Schrauben festschrauben.
Dann unten die Kunststofffassung des Knuckles reinigen und ggf. Beschädigungen auf der Auflagefläche glattbügeln (Feile/Schaber)
Teile gut einfetten
Richtige U-Scheibe drauf, Feder drauf und den Knuckle wieder einsetzen. (Verdrehsicherung beachten !!
Anschlag unter Unterlenker wieder einbauen, Stoßdämpfer anschrauben.
Danach das gleiche bei der zweiten Einheit machen.
Die Seite nun vorsichtig aufpumpen und gucken das alles gut sitzt. (Fassung vom Knuckle MUSS plan auf Unterlenker aufliegen)
Wenn zufrieden, dann alles von vorn für die andere Seite des MGF.

Alles in Allem noch verstehen wie das Hydrauliksystem funzt.
Z.B. drauf achten, das ein entlastetes Hydragassystem bei jeder Bewegung an einer Einheit vorn am Einfüllventil Luft zieht, falls man vergessen hat da mit ner Ventilkappe das Ding pottdicht zu machen, bzw. die *offizielle* Pumpe in der falschen Betriebsart stehen hat.

PS. es ist auch alles auf der Webseite beschrieben, einfach mal lesen :up:

_________________
Gruß
Dieter Könnecke MGF 1,8i HEF-MG96
MGF/TF > http://www.mgcc.de > http://www.mgfcar.de > http://www.mgfregister.org
Kein Support über E-Mail oder PM, Fragen bitte im Forum stellen, damit jeder was davon hat!


So 29. Okt 2017, 00:50
Profil Website besuchen

Registriert: So 23. Feb 2014, 14:38
Beiträge: 69
Wohnort: Baden-Württenberg
Beitrag Re: TÜV Eintragung d. Tieferlegung
Dateianhang:
IMG-20171029-WA0007-600x760.jpg
IMG-20171029-WA0007-600x760.jpg [ 97.82 KiB | 289-mal betrachtet ]

Hier wurde es wohl höchste Zeit
Ich hab heute noch die Zündspule, Kerzen und neue zündkabel eingebaut. Morgen noch die Frontstoßstange dran reifen montieren und ab zur Probefahrt


So 29. Okt 2017, 23:45
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de